Logo Innsbruck informiert
Michael Martys (l.) mit seinem Nachfolger André Stadler im Alpenzoo Innsbruck-Tirol.
Michael Martys (l.) mit seinem Nachfolger André Stadler im Alpenzoo Innsbruck-Tirol.

Der Alpenzoo bekommt einen neuen Leitwolf

Dipl. Biol. André Stadler wird neuer Direktor

Ende des Jahres geht im Alpenzoo Innsbruck-Tirol eine Ära zu Ende: 26 Jahre lang agierte Dr. Michael Martys als geschäftsführender und zoologischer Direktor des Zoos. Seine Nachfolge übernimmt ab 01. Jänner 2018 Dipl. Biol. André Stadler aus Wuppertal. Insgesamt gingen 26 Bewerbungen für die Stelle ein, Stadler konnte sich in einem Hearing durchsetzen.

„Es haben sich im Zuge des Auswahlverfahrens sehr viele gute Kandidatinnen und Kandidaten beworben. Nach Beiziehung eines Personalberatungsbüros und einer vorgenommenen Vorauswahl und einem Hearing hat es vertiefende Beratungen gegeben und man ist letztlich einstimmig zu einem Ergebnis gekommen. Mit André Stadler hat man sich für einen jungen, dynamischen und vor allem zooerfahrenen Experten entschieden. Ich bin überzeugt davon, dass es ihm gelingen wird, in den nächsten Jahren wichtige neue Impulse für den Alpenzoo zu setzen und freue mich auf eine gute Zusammenarbeit“, zeigt sich Landtagspräsident und Präsident des Alpenzoos DDr. Herwig van Staa von der Auswahl überzeugt.

„Mit André Stadler kommt ein Mann nach Innsbruck, der bereits wichtige Erfahrungen beispielsweise im Wuppertaler Zoo sammeln konnte. Ich bin überzeugt, dass er dazu beitragen wird, dass der Alpenzoo auch weiterhin im internationalen Vergleich an der Spitze mitspielt. Die hohe Dichte an qualifizierten Bewerberinnen und Bewerber für diese Stelle belegt, dass der Alpenzoo einen sehr guten Ruf genießt. An dieser Stelle möchte ich mich im Namen der gesamten Stadtregierung bei Michael Martys für seinen Einsatz und die langjährige hervorragende Arbeit, die er als Beruf und Berufung ausgeübt hat, herzlich bedanken. Ich wünsche ihm alles Gute für den bevorstehenden Lebensabschnitt,“ freut sich Bürgermeisterin und Vizepräsidentin des Zoos Mag.a Christine Oppitz-Plörer.

Michael Martys, der den Zoo inzwischen seit mehr als 25 Jahren leitet, blickt der Amtsübergabe an seinen Nachfolger aus Deutschland ebenfalls positiv entgegen: "Ich bin überzeugt, dass unser Präsidium mit der Wahl von André Stadler zum neuen Direktor eine gute, zukunftsweisende Entscheidung für den Alpenzoo getroffen hat. Damit sehe ich der ,Hofübergabe‘ mit Freude und Zuversicht entgegen."

Zur Person

André Stadler wurde 1978 in Wuppertal geboren. Sein Interesse für Zoos wurde bereits im Kindesalter geweckt. Er absolvierte an der Ruhr-Universität Bochum ein Biologiestudium und ist seit Oktober 2007 als Kurator im Zoo Wuppertal tätig. Dort war er sowohl für die strategische als auch die operative und mediale Arbeit des Zoos verantwortlich. Außerdem setzte er sich in den vergangenen Jahren auch in unterschiedlichen Gremien zur Erhaltungszucht und zum Artenschutz ein.

Dem Alpenzoo Innsbruck-Tirol spricht Stadler aufgrund des einzigartigen Tierbestands mit dem einmaligen Konzept sich auf die Tierwelt der Alpen zu konzentrieren ein herausragendes Alleinstellungsmerkmal zu. Dieses sollte auch in Zukunft gestärkt werden.

Abschied nach 26 Jahren

Mit Arbeitsantritt Stadlers beginnt für den bisherigen Zoodirektor Martys die Pension: Seit 1992 leitete er den Alpenzoo Innsbruck-Tirol. Im Zuge seiner Tätigkeit wurden weitgehende Veränderungen durchgeführt. Verwirklicht wurden beispielsweise der Schaubauernhof für gefährdete Nutztierrassen aus dem Alpenraum, die begehbaren Anlagen für Steinböcke, Bartgeier und Waldrappen, das neue Bärengehege und ein großes Alpensee-Aquarium. Erst im vergangenen Jahr konnte die neue Zoo-Gastronomie „ANIMAHL“ eröffnet werden. Mit Ende des Jahres tritt der studierte Zoologe und Psychologe seinen Ruhestand an. (DH)