Logo Innsbruck informiert
Testeten den neuen Ballspielplatz gleich selbst: Markus Pinter (Amt für Grünanlagen), Stadträtin Elisabeth Mayr und Stadträtin Uschi Schwarzl (v.l.)
Testeten den neuen Ballspielplatz gleich selbst: Markus Pinter (Amt für Grünanlagen), Stadträtin Elisabeth Mayr und Stadträtin Uschi Schwarzl (v.l.)

Neuer Belag für ganzjährige Ballspiel-Freude

Ballspielplatz im Kärntnerpark erhielt neuen Bodenbelag

Der Kärntnerpark an der Sillpromenade ist eine beliebte und stark frequentierte Spiel- und Erholungsfläche und eine von rund 100 Grünflächen in Innsbruck. Aufgrund des intensiven Spielbetriebs am Ballspielplatz war die Nutzschicht des Bodenbelags bereits stark abgenutzt, wodurch an mehreren Stellen die darunterliegende Basisschicht zum Vorschein kam. Die Schäden wurden nun behoben, ein neuer Belag sorgt für beste Ballspiel-Bedingungen.

„Die Grün- und Sportanlagen tragen maßgeblich zur hohen Lebensqualität in der Landeshauptstadt bei. Deshalb ist es uns ein besonderes Anliegen, dass diese in einem guten Zustand sind – dafür wird laufend investiert“, sind sich die beiden Stadträtinnen Mag.a Uschi Schwarzl (Grünanlagen) und Mag.a Elisabeth Mayr (Sport) einig.

Ganzjährige Nutzung möglich

Im Zuge der Sanierungsarbeiten im Kärntnerpark wurde vom städtischen Amt für Grünanlagen der vorhandene Belag abgeschält und ein neuer Kunststoffbelag  (EPDM) verlegt. Durch die Erneuerung ist nun die Nutzung des Sportplatzes wieder für alle NutzerInnen-Gruppen uneingeschränkt möglich. Zusätzlich wurde das Spielfeld für Streetball neu markiert.

Die Kosten der Belagssanierung belaufen sich auf rund 55.000 Euro. (DH)