Logo Innsbruck informiert
Bürgermeister Georg Willi (l., 1. Reihe), Magistratsdirektor Bernhard Holas (r., 2. Reihe) und Personalchef Ferdinand Neu (r., 1. Reihe) hießen die neuen MitarbeiterInnen willkommen.
Bürgermeister Georg Willi (l., 1. Reihe), Magistratsdirektor Bernhard Holas (r., 2. Reihe) und Personalchef Ferdinand Neu (r., 1. Reihe) hießen die neuen MitarbeiterInnen willkommen.

Viele neue Gesichter bei der Stadt Innsbruck

Begrüßungsfeier für neue MitarbeiterInnen und Ferialkräfte im Rathaus

„Herzlich Willkommen bei der Stadt Innsbruck“, hieß es diese Woche bei der Begrüßungsfeier für 46 neue MitarbeiterInnen und 80 Ferialkräfte. Bürgermeister Georg Willi, Magistratsdirektor Dr. Bernhard Holas und Personalchef Mag. Ferdinand Neu begrüßten die neuen DienstleisterInnen und „Ferialis“ im Rahmen zweier kleiner Feiern persönlich.

„Ich freue mich, dass Sie sich dazu entschieden haben, Ihre Fähigkeiten und Potenziale für die Stadt Innsbruck einzusetzen. Wie Sie wissen, bin auch ich neu im Rathaus und will mit Ihnen gemeinsam den frischen Wind nutzen, um in Zusammenarbeit mit den alteingesessenen Kolleginnen und Kollegen daran zu arbeiten unser Innsbruck noch ein Stück lebenswerter zu machen“, hieß Bürgermeister Willi die Anwesenden willkommen. Magistratsdirektor Holas ergänzte: „Sie haben sich für einen Betrieb entschieden, bei dem vor allem das Interesse der Bürgerinnen und Bürger im Vordergrund steht. Sie alle sind eine Visitenkarte der Stadt. Diese Entscheidung, die Stadt als Dienstgeberin zu wählen, war eine gute. Denn es ist uns ein Anliegen Ihnen nicht nur ein sicheres, sondern auch ein attraktives und faires Arbeitsverhältnis zu bieten.“

Bürgermeister Georg Willi (3 v. r., 3. Reihe) und Personalchef Ferdinand Neu (3 v. r., 4. Reihe) begrüßten die rund 80 Ferialkräfte.
Bürgermeister Georg Willi (3 v. r., 3. Reihe) und Personalchef Ferdinand Neu (3 v. r., 4. Reihe) begrüßten die rund 80 Ferialkräfte.

Willkommensgeschenk für einen gelungenen Einstand

Die Neuzugänge kommen aus verschiedenen Berufsgruppen _ so können sich unter anderem die Dienststellen des Straßenbetriebes, der Berufsfeuerwehr, der Kinderbetreuungseinrichtungen und der Stadtplanung über Unterstützung freuen. „Die große Bandbreite an Berufsgruppen, die wir heute hier begrüßen, zeigt die Vielfalt an beruflichen Möglichkeiten, die die Stadt als Arbeitgeber auszeichnet. Besonders freut es mich, dass das Interesse der Jugend an einem Arbeitsplatz bei der Stadt so groß ist“, betonte Personalchef Neu.

Zum Abschluss gab es sommerliche Willkommensgeschenke: Die neuen MitarbeiterInnen bekamen ein Badehandtuch überreicht und für die Ferialkräfte gab es als Einstandsgeschenk einen Eisgutschein.Der Ausklang der beiden Feiern erfolgte mit einem kleinen Buffet im gemütlichen Ambiente. (HS)