Logo Innsbruck informiert
Fleißig bei der Arbeit: Die SchülerInnen der 3a der Praxis NMS der PHT beim Bepflanzen der Grüninsel.
Fleißig bei der Arbeit: Die SchülerInnen der 3a der Praxis NMS der PHT beim Bepflanzen der Grüninsel.

Blumen für eine bunte Stadt voller Artenvielfalt

SchülerInnen bepflanzen Grüninsel

Um für die Remise der Straßen- und Regionalbahn eine Anbindung an das Schienennetz zu schaffen, wurden 2017 von den Innsbrucker Verkehrsbetrieben (IVB) neue Gleise in der Pastorstraße verlegt. Es wurde beschlossen die Gleisverlegung zu nutzen um den Straßenraum rund um die Pastorstraße neu zu gestalten und unter anderem ist in der Mitte der Straße eine lang gezogene Grüninsel entstanden.

Schulprojekt zur Stadtverschönerung

Während der Entstehung der Grüninsel, ist der Direktor der nahegelegenen Praxis Neuen Mittelschule (NMS) der Pädagogischen Hochschule Tirol (PHT) Gregor Örley, an das Amt für Grünanlagen mit einer interessanten Projektidee herangetreten: SchülerInnen der NMS sollen bei der Bepflanzung der neuen Grüninsel helfen. Der Grundgedanke hinter der Aktion war, dass den SchülerInnen einerseits eine lehrreiche Abwechslung vom Schulalltag geboten wird und sie andererseits aktiv an der Gestaltung der Schulumgebung mitwirken zu lassen. Das Amt für Grünanlagen zeigte sich von der Idee des Direktors begeistert und nahm die Hilfe der SchülerInnen gerne an. Eine Verschönerung der Grüninsel durch Blumen war ohnehin in Planung, denn eine blütenreiche Bepflanzung trägt nicht nur zu einem bunten und lebendigen Stadtbild bei, sondern auch zur Artenvielfalt. Durch im Stadtgebiet verteilte Blumenwiesen wird, in Anlehnung an das Projekt „Blütenreich – Gemeinsam für die Vielfalt“ der Tiroler Umweltanwaltschaft, auch ein vernetzter Lebensraum geschaffen und somit ein entscheidender Beitrag zur Sicherung der Artenvielfalt geleistet. Die Erhöhung der Pflanzenvielfalt bildet außerdem eine wichtige Lebensgrundlage für verschiedene Tierarten wie z.B. Schmetterlinge, Bienen, Hummeln oder Heuschrecken.

Ein Beet voller Blumenvielfalt                        

Mitte Mai war es schließlich soweit: 22 SchülerInnen der 3a der NMS der PHT traten, ausgestattet mit Warnwesten und Pflanzenschaufeln, unter Aufsicht ihrer LehrerInnen an, um die Grüninsel ein wenig bunter zu machen. Nach fachkundiger Unterweisung der Jugendlichen durch die städtischen GärtnerInnen wurden die vom Amt für Grünanlagen bereitgestellten Pflanzen mit viel Eifer eingepflanzt. Binnen kürzester Zeit entstand ein ansehnliches Beet mit Glockenblumen, Kartäusernelken, Schafgaben, Flachs, Salbei und vielen anderen heimischen Pflanzen. Zum Abschluss wurde zwischen den Pflanzen auch noch kräftig angesät und bereits am späten Vormittag konnten die SchülerInnen mit Stolz ihr fertiges Werk bestaunen. Die neue Bepflanzung kam sogleich gut an: Ein Passant war dermaßen beeindruckt von der Arbeit der SchülerInnen, dass er 100 Euro für die Klassenkasse spendierte. (HS)