Logo Innsbruck informiert
Beim Sommersporttag am Baggersee stehen unterschiedliche Sportstationen zum Ausprobieren bereit.
Beim Sommersporttag am Baggersee stehen unterschiedliche Sportstationen zum Ausprobieren bereit.

„Bewegt am See“: Ein Tag im Zeichen des Sports

15. Sommersporttag findet am 02. Juni am Baggersee statt

Am Samstag, 02. Juni, ab 13:00 Uhr verwandelt sich das Areal rund um den Baggersee zu einer großen Sport-Wiese für die ganze Familie. Der 15. Sommersporttag unter dem Motto „Bewegt am See“ hält ein spannendes Programm mit einigen neuen Attraktionen bereit.

Die seit Mai ressortzuständige Stadträtin Mag.a Elisabeth Mayr freut sich bereits im Vorfeld auf eine attraktive Veranstaltung: „Das Programm präsentiert sich auch in diesem Jahr abwechslungsreich und hält für alle Besucherinnen und Besucher interessante Stationen bereit. Ich bin überzeugt, dass am kommenden Samstag die Begeisterung bei Jung und Alt sehr groß sein wird.“

Wie bereits in den vergangenen Jahren wartet am Baggersee ein facettenreiches Angebot: Neben einem Skisprung-Simulator, einer Hüpfburg gibt es die Möglichkeit, zahlreiche Sportarten wie Kajak, Slackline, Taekwondo und Bodenturnen sowie unterschiedliche Wahrnehmungsparcours auszuprobieren. Ein attraktives Kinderprogramm, einen Familienwettbewerb und spezielle Stationen für SeniorInnen runden das vielfältige Angebot ab. „Ziel dieser Veranstaltung ist es, dass sich alle Generationen beim Sporteln wohlfühlen. Deshalb gibt es auch in diesem Jahr wieder spezielle Programmpunkte für unterschiedliche Altersklassen“, erklärt die Stadträtin.

„Neu ist zum Beispiel die Aktion ,Komm ins Kletterzentrum‘: Alle Besucherinnen und Besucher des Sommersporttags können sich kostenlos für einen Kletterworkshop im Kletterzentrum Innsbruck anmelden (Achtung: begrenztes Kontingent!). Equipment wie Kletterschuhe, Gurt und Seil werden kostenlos zur Verfügung gestellt“, erklärt Sportamtsleiter Romuald Niescher und geht damit auf einen der neuen Programmpunkte ein. Die Workshops finden jeweils um 13:00 und um 15:00 Uhr statt und dauern rund 1,5 Stunden. Eine Anmeldung unter Angabe der gewünschten Kurszeit ist unter klettern@triebwerk.at für alle ab sechs Jahren bis 01. Juni möglich.

Startschuss für kostenlosen Sommersport

Der Sommersporttag dient auch als Startschuss für die Veranstaltungsreihe „Bewegt im Park“. Von 04. Juni bis 15. September verwandeln sich die Sport- und Grünanlagen Innsbrucks in große Freiluft-Fitnesscenter. Von Montag bis Samstag werden wöchentlich insgesamt 23 Sportkurse angeboten, die nach dem Motto „Hinkommen und Mitmachen“ von allen BewegungsliebhaberInnen kostenlos und ohne Anmeldung besucht werden können. „Das Angebot wurde in den vergangenen Jahren sehr gut angenommen und deshalb weiter ausgebaut. Die unterschiedlichen Kurse sind vielfältig, da ist für alle etwas dabei“, erklärt Thomas Waimann, Referatsleiter „Sportprojekte und Sportanlagen“. Informationen zu den unterschiedlichen Angeboten, die erneut in Zusammenarbeit mit der Sportunion Tirol, der ASKÖ Tirol, dem Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträgerund dem Sportministerium entstanden, finden sich unter www.bewegt-im-park.at.

„Bewegt am Rad“ vor dem Sillpark

In die städtische Bewegt-Reihe reiht sich ab 04. Juni ein weiteres Angebot: Unter dem Motto „Bewegt am Rad“ steht bis 11. Juli vor dem Sillpark ein Pumptrack für alle Rad- und Roller-Begeisterten zur Verfügung. Vier Mal pro Woche werden außerdem kostenlose Workshops angeboten, bei denen beispielsweise Profis der Innsbrucker Mountainbike- und Downhill-Szene zeigen wie sie richtig in die Steilkurven gehen und ohne zu treten beschleunigen können. Räder und Helme können vor Ort ausgeliehen werden.

Die offizielle Eröffnung des Tracks findet am Donnerstag, 07. Juni, ab 14:00 Uhrstatt: Dafür haben die Verantwortlichen von Stadt und dem Downhill Verein Tirol besondere Programmpunkte vorbereitet. Unter anderem warten eine Autogrammstunde mit dem Szenestar Fabio Wibmer und ein „Fastest Lap Contest“ auf die BesucherInnen. (DH)

Flyer Bewegt am See

bewegt_am_see_2018.pdf   (1073 KB)