Logo Innsbruck informiert
Mehr als 780 Personen - die JubilarInnen und ihre BegleiterInnen - kamen im Oktober zur "Eine Stadt sagt Danke"-Feier.
Mehr als 780 Personen - die JubilarInnen und ihre BegleiterInnen - kamen im Oktober zur "Eine Stadt sagt Danke"-Feier.

Wenn der 70. Geburtstag groß gefeiert wird

Stadt Innsbruck dankte und gratulierte mehr als 400 JubilarInnen

Knapp 420 Geburtstagskinder des Jahrganges 1947 feierten im Rahmen der traditionellen „Eine Stadt sagt Danke“-Veranstaltung gemeinsam ihren 70. Geburtstag. Mehr als 780 Personen – die JubilarInnen in Begleitung von Familie oder FreundInnen – folgten gestern der Einladung in die Dogana/Congress Innsbruck. Dort wurden sie von Bürgermeisterin Mag.a Christine Oppitz-Plörer, Mitgliedern des Stadtsenates, darunter SeniorInnenreferent Vizebürgermeister Christoph Kaufmann sowie die Stadträte Franz X. Gruber und Ernst Pechlaner, VertreterInnen des Gemeinderates als auch städtischen MitarbeiterInnen empfangen.

„Jedes Jahr aufs Neue ist dieses Fest ein Highlight in meinem Terminkalender“, eröffnete die Bürgermeisterin ihre Ansprache: „Sie, liebe Jubilarinnen und Jubilare, stehen heute im Mittelpunkt und so möchte ich Ihnen ganz herzlich zum 70. Geburtstag gratulieren.“

Neben Gratulationen gab das Stadtoberhaupt auch seinen Dank und einen Auftrag an die SeniorInnen weiter: „Dass Innsbruck eine so facettenreiche, lebensfrohe Stadt ist, wie wir sie heute kennen, haben wir nicht zuletzt Ihnen zu verdanken. Sie haben in der Vergangenheit wesentlich dazu beigetragen, dass wir heute in einer blühenden Stadt leben.“ Mit Blick in die Zukunft forderte sie die Anwesenden auf: „Geben Sie Ihr Wissen an Jüngere weiter. Lassen sie die heutige Jugend an ihrer Lebenserfahrung teilhaben, denn nur so wird es für nachfolgende Generationen möglich sein, mit den Herausforderungen einer globalisierten Welt fertig zu werden.“

In der Tiroler Landeshauptstadt leben mit Stand 05. Oktober 2017 mehr als 18.340 Menschen, die 70 Jahre oder mehr zählen. Es handelt sich dabei um knapp 11.030 Frauen und rund 7.310 Männer. 24 Personen – fünf Männer und 19 Frauen – sind 100 Jahre oder älter. Die Zahlen beziehen sich auf Personen mit Hauptwohnsitz in Innsbruck.

Der Rahmen für ein geselliges Fest

Für die musikalische Untermalung sorgten die Militärmusik Tirol unter der Leitung von Militärkapellmeister Oberst Prof. Hannes Apfolterer und der Chor der Neuen Musikmittelschule Innsbruck unter der Leitung von OLadNMS Dietmar Schmid. Der „Dank der Jugend an das Alter“ – vorgetragen von Salome Niederfriniger und Julia Nico Neuner – sowie die Tiroler Landeshymne rundeten das Fest ab. Moderator Klaus Horst führte durch den Nachmittag. Anschließend luden die VertreterInnen der Stadt zum gemütlichen Beisammensein.

Organisiert wurde die Feierlichkeit vom städtischen Referat für Frauen und Generationen unter der Leitung von Mag.a Uschi Klee. (AA)

Mit Bürgermeisterin Christine Oppitz-Plörer entstanden bei der Feier zahlreiche Erinnerungsfotos. Auch Hans-Jörg Gassler nutzte die Gelegenheit.
Mit Bürgermeisterin Christine Oppitz-Plörer entstanden bei der Feier zahlreiche Erinnerungsfotos. Auch Hans-Jörg Gassler nutzte die Gelegenheit.
Für die Geburtstagskinder gab es ein „Innsbruck“-Buch als Geschenk. Viele Anwesende – unter ihnen Gisela Rott – ließen sich das Werk von Bürgermeisterin Christine Oppitz-Plörer signieren.
Für die Geburtstagskinder gab es ein „Innsbruck“-Buch als Geschenk. Viele Anwesende – unter ihnen Gisela Rott – ließen sich das Werk von Bürgermeisterin Christine Oppitz-Plörer signieren.