Logo Innsbruck informiert

Mit vielen Antworten ins neue Jahr

Mit dem Jahreswechsel gehen immer wieder unzählige Fragen einher. Was wird 2017 bringen? Welche Veränderungen stehen an? Welche Ereignisse und Themen werden das neue Jahr prägen?

Die Jänner-Ausgabe des „Innsbruck informiert“ hat sich diese Fragen im Zusammenhang mit städtischen Projekten gestellt. Herausgekommen sind unter andrem aufschlussreiche Antworten und Informationen zur Entwicklung des Patscherkofels, dem Haus der Musik Innsbruck sowie der Übersiedlung der Stadtbücherei. Auch die Straßen- und Regionalbahn, das WUB-Areal, Wohnbau und Verdichtung, Flüchtlinge in Innsbruck, das Angebot der Kinderbetreuung sowie die finanzielle Unterstützung für Studierende in Form der Mietzins- und Annuitätenbeihilfe werden näher beleuchtet. Vor den Vorhang tritt darüber hinaus das Büro des Magistratsdirektors, der den inneren Dienst des Stadtmagistrates leitet.

Der Winter kann kommen

Da der erste Schnee bestimmt kommt, ist das Amt für Straßenbetrieb schon jetzt bestens gerüstet. Inwieweit bei Schneefall auch die Mithilfe der EigentümerInnen von Liegenschaften gefragt ist, erläutert ein eigener Artikel. Tipps, um den Winter gesund zu überstehen, gibt der Amtsarzt des Stadtmagistrats. Außerdem beschäftigt sich der historische Beitrag passend zur Vierschanzentournee, die Anfang Jänner Station in Innsbruck macht, mit den Anfängen des Skispringens auf der Bergiselschanze.

Ausblick und Rückblick

Auch ein Überblick über das vom Gemeinderat beschlossene Doppelbudget für 2017/18 darf in der Jänner-Ausgabe nicht fehlen. Und damit die Termine bereits jetzt in den Kalender eingetragen werden können, ist ein Ausblick auf die bevorstehenden Stadtteiltage im Frühjahr zu finden.

Vervollständigt wird das Magazin durch die vielfältigen Themen des Monats, die Fraktionsbeiträge, den Veranstaltungskalender und den Kulturtipps, den Hochzeitsjubiläen und Geburtstagen sowie einem Rückblick auf das Innsbruck vor 100 Jahren. 

Wir wünschen viel Spaß beim Schmökern – auch im Heftarchiv online!
Ihr „Innsbruck informiert“-Team