Logo Innsbruck informiert

Innsbruck ist für den Notfall gerüstet

Juli-Ausgabe "Innsbruck informiert"

Sicherheit ist nicht nur ein Wunsch, sondern ein menschliches Grundbedürfnis. Aus diesem Grund setzt sich die Stadt Innsbruck mit unterschiedlichen Initiativen und Aktionen für ein gestärktes subjektives Sicherheitsgefühl ein. Die Juli-Ausgabe beleuchtet die unterschiedlichen Maßnahmen.
Vom Alltag bis zum Krisen- und Katastrophenfall – die Tiroler Landeshauptstadt ist unter anderem aufgrund von Investitionen, bürgernahen Aktionen und Übungen für alle Ernstfälle gerüstet. Im Mai fand beispielsweise die Landesübung TROMOS statt, bei der mehr als 1.000 Beteiligte einen Anti-Terroreinsatz übten. Die Hauptverantwortlichen der beteiligten Organisationen und Behörden ziehen in der aktuellen Ausgabe ein Fazit.

Inwiefern sich Kühe und das Amt für Allgemeine Sicherheit und Veranstaltungen begegnen, wird in der Vorstellung dieser Dienststelle erläutert. Weiters werden Details zur Umstellung der öffentlichen Beleuchtung auf LED-Licht sowie Informationen zur Kontrolle der Lebensmittel als auch zum Lawinen-, Hoch- und Wildwasserschutz thematisiert. Darüber hinaus wird ein Einblick in die Ausbildung der Feuerwehr gewährt, die dafür sorgt, dass sie stets für den Ernstfall gerüstet ist. Dass die Stadt beim Thema Sicherheit nicht auf die Jüngsten vergisst, wird in Kinderkrippen, -gärten, Schulen und Horten demonstriert. Auch der Themenbereich der sozialen Sicherheit, mit Fokus auf die Entwicklung der Wohnbebauung am Areal „Campagne Reichenau“, wird vorgestellt. Dementsprechend wird auch das Zusammenleben in Wohnanlagen thematisiert.

Fixpunkte und besondere Ereignissen

Für den Fall des Falles sind in der aktuellen Ausgabe die wichtigsten Informationen für eine gut gefüllte Vorratskammer bei Notfällen zusammengefasst und auch das Quiz gibt Antworten zur allgemeinen Sicherheit. Von den Themen des Monats, über die Fraktionsbeiträge bis hin zu Veranstaltungs-, Kultur- und Ausstellungstipps und dem Rückblick auf „Innsbruck vor 100 Jahren“ – wie gewohnt wird die Juli-Ausgabe von einigen beliebte Beiträgen ergänzt. Die Ausgabe erweist Bürgermeister a.D. Romuald Niescher mit einer Bildercollage die letzte Ehre.
Wir wünschen viel Spaß beim Schmökern – auch im Heftarchiv online! AA