Logo Innsbruck informiert

Ein Fest zu Ehren des Kasermandls

Am 13. Oktober wird die bekannte Sagengestalt wieder in die Umbrüggler Alm einziehen

Die Umbrüggler Alm gilt als Heimat des Kasermandls. Mit dem Neubau wurde für die Sagengestalt der Nordkette ein neues, wunderschönes Zuhause geschaffen. Im Zuge eines Festes wird das Kasermandl nun wieder offiziell in seine Alm einziehen.

Am Freitag, 13. Oktober, von 14:00 bis 17:00 Uhr, wird unter Mitwirkung der Volksschule Hötting und zahlreichen Höttinger Vereinen ein bunter Nachmittag zum Thema Umbrüggler Alm, ihrer Geschichte und der Legende des Kasermandls geboten. Organisiert wird die Feier unter anderem von der Vereinsgemeinschaft Hötting, der Volksschule Hötting und dem städtischen Forstamt.

„Das sagenumwobene Kasermandl findet nun endlich in seiner angestammten Heimat auf der Umbrüggler Alm wieder ein Zuhause. Ich freue mich insbesondere darüber, dass so viele Vereine und auch die Volksschule Hötting an der Veranstaltung mitwirken“, lädt der ressortzuständige Stadtrat Franz X. Gruber alle Interessierten zum Besuch ein.

Bunter Nachmittag

Die VolksschülerInnen begleiten das Kasermandl, den Beschützer ihrer Schule, bei seinem Einzug mit der Erzählung alter Sagen und Geschichten, den „Anstupfkindern“ und einer Bastelstation. Bei einem bunten Nachmittagsprogramm mit verschiedenen Aufführungen, die die Bedeutung der Sagenfigur für Hötting in den Mittelpunkt stellen, wirken mehrere Höttinger Vereine wie Peitschenschnöller und Totznhacker mit. Der Höttinger Sängerverein lässt mit den Kindern unter anderem das „Kasermandllied“ erklingen. MitarbeiterInnen des Naturparks Karwendel bieten darüber hinaus interessante Informationen zu Tierspuren im Wald sowie eine Führung durch den Naturraum.

Limitierter Shuttleservice

Für Menschen mit eingeschränkter Mobilität wird ein Shuttledienst von der Freiwilligen Feuerwehr Hötting angeboten. Bei Regenwetter wird das Kasermandl-Fest auf den 20. Oktober verschoben. (AS)