Logo Innsbruck informiert
Thomas Angermair (†)
Thomas Angermair (†)

Innsbruck trauert um Branddirektor a. D. Angermair

Ing. Thomas Angermair verstarb mit 91 Jahren in Innsbruck.

Er war Feuerwehrmann mit Leib und Seele, aber auch Familienmensch. Ing. Thomas Angermair verstarb am vergangenen Sonntag im Alter von 91 Jahren. Der ehemalige Branddirektor der Berufsfeuerwehr Innsbruck hinterlässt seine vier Kinder sowie mehrere Enkelkinder und UrenkelInnen.

Verdienste über Innsbrucks Grenzen hinaus

„Mit dem Ableben von Ing. Thomas Angermair verlässt uns einer der bedeutendsten Branddirektoren der Innsbrucker Berufsfeuerwehr. Unser Mitgefühl gilt in dieser schweren Zeit besonders seiner Familie“, betonen Bürgermeisterin Mag.a Christine Oppitz-Plörer und Vizebürgermeister Christoph Kaufmann unisono. Insbesondere die Verbesserung der Bekämpfung von Wald- und Hochhausbränden war Angermair ein großes Anliegen. So entwickelte er ein für Österreich vorbildliches System, mit dem derartige Einsätze mit Hubschrauber-Unterstützung abgewickelt werden. Bis heute werden die von ihm und seinen engsten Mitarbeitern entwickelten Methoden zur Brandbekämpfung und Menschenrettung angewandt.

Aktiv im Ruhestand

Angermair wirkte 35 Jahre lang bei der Berufsfeuerwehr Innsbruck. Von 1972 bis 1991 hatte er das Amt des Branddirektors inne und auch während seines Ruhestands blieb er aktiv. Seine Erzählungen in humorvoller und spannender Weise waren bei den jüngeren KollegInnen besonders beliebt. Angermair blieb dem Bezirks-Feuerwehrverband unter anderem bei einer Publikation über die Feuerwehr Innsbruck zum 150-Jahr-Jubiläum als Zeitzeuge und kompetenter Buchschreiber erhalten.

Verabschiedung am Freitag

Der Trauergottesdienst für den Verstorbenen findet am kommenden Freitag, 29. September, um 14:00 Uhr in der (neuen) Pfarrkirche Hötting statt. Im Anschluss wird Ing. Thomas Angermair auf seinem letzten Weg zum Höttinger Friedhof begleitet. (SAKU)