Logo Innsbruck informiert
In Kranebitten entsteht ein neuer Grillplatz: Bürgermeister Georg Willi (2.v.r., hinten), Stadträtin Uschi Schwarzl (1.v.r., vorne), Grundbesitzer Josef Nocker (M. vorne) sowie Grünanlagenamtsleiter Thomas Klingler (2.v.l., vorne) präsentierten diesen. Die MitarbeiterInnen des Amts für Grünanlagen arbeiten vor Ort gerade auf Hochtouren.
In Kranebitten entsteht ein neuer Grillplatz: Bürgermeister Georg Willi (2.v.r., hinten), Stadträtin Uschi Schwarzl (1.v.r., vorne), Grundbesitzer Josef Nocker (M. vorne) sowie Grünanlagenamtsleiter Thomas Klingler (2.v.l., vorne) präsentierten diesen. Die MitarbeiterInnen des Amts für Grünanlagen arbeiten vor Ort gerade auf Hochtouren.

Neuer Grillplatz in Kranebitten schafft Entlastung

Neue Möglichkeit zum Grillen im Westen der Stadt

Grillen zählt besonders in den warmen Monaten zu einer beliebten Freizeitbeschäftigung – so auch in der Tiroler Landeshauptstadt. Die Stadt Innsbruck bietet aktuell sieben Grillplätze an, die kostenlos genutzt werden können. Mit einem neuen Platz in Kranebitten wird das Angebot nun verbessert.

„In einer lebendigen Stadt wie Innsbruck gilt es auf Herausforderungen möglichst positiv zu reagieren. Im Westen der Stadt hat der große Andrang am dortigen Grillplatz für Unruhe gesorgt. Durch die Eröffnung einer neuen Möglichkeit in der Kranebitter Allee 216 wird das Gebiet entlastet. Es freut mich, dass es gelungen ist, in Zusammenarbeit mit dem Grundbesitzer Josef Nocker sowie den zuständigen städtischen Dienststellen eine schnelle Lösung zu finden, die ab dem kommenden Wochenende zur Verfügung steht“, erklärt Bürgermeister Georg Willi.
Die für Grünanlagen zuständige Stadträtin Mag.a Uschi Schwarzl schließt sich an: „Die neue Grillmöglichkeit in diesem Bereich ist ein wichtiger Schritt, um Spannungen aufzuheben, die durch die starken Nutzungen des Platzes auf der Saurweinwiese entstanden sind. Sowohl für die Bewohnerinnen und Bewohner, die Nutzerinnen und Nutzer des Platzes als auch für die Grünanlage selbst ist diese Verbesserung des Angebots ein großer Mehrwert.“

Grillzeiten sind zu beachten

Der städtische Grillplatz darf täglich von 10:00 bis 20:00 Uhr genutzt werden. Auch Parkmöglichkeiten stehen zur Verfügung: Östlich des ehemaligen Kranebitterhofs gibt es einen Parkplatz, der für eine geringe Tagesgebühr benutzt werden kann. Für Liefertätigkeiten – also das Be- und Entladen von Fahrzeugen – gibt es eine eigene Fläche, die ausschließlich dafür zur Verfügung steht. 

„Wir appellieren an die Nutzerinnen und Nutzer der Grillplätze und Grünanlagen sich an die geltenden Regeln zu halten. So ist ein gutes Miteinander in der Freizeit für alle möglich“, erklärt Thomas Klingler, Amtsvorstand „Grünanlagen“. Der Grillplatz Hötting-West/Saurweinwiese steht ab sofort nicht mehr zur Verfügung. Statt der Hinweistafeln zum Grillplatz werden dort noch vor dem Wochenende Informationstafeln zum neuen, nahen Platz in der Kranebitter Allee aufgestellt, mit denen BürgerInnen, die grillen wollen, über die neue Möglichkeit informiert werden.

Weitere Grillplätze

Neben dem neuen Grillplatz in der Kranebitter Allee 216 stehen in Innsbruck folgende städtische Grill-Möglichkeiten zur Verfügung:

  • Waldspielplatz Arzler Schießstand
  • Rossau Promenade
  • Waldspielplatz Gramartboden
  • Rimmlwiese Hawaii
  • Waldspielplatz Erlerweg
  • Tumlerpark

 

Weitere Informationen finden sich unter www.innsbruck.gv.at -> Freizeit | Sport -> Grillplätze. DH

Übersichtskarte und Verhaltensregeln zum Download:

180613_grillzonekranebitten_parkplatz_grundregeln.pdf   (2219 KB)