Logo Innsbruck informiert

Stadt Innsbruck vergibt wieder Preis der Vielfalt

Einreichungen bis 17. November möglich

Mit dem „Preis der Vielfalt – Zusammenleben fördern“ zeichnet die Stadt Aktivitäten aus, die ein gutes Miteinander in städtischer Vielfalt ermöglichen. Ziel der seit 2008 jährlich mit 4.000 Euro dotierten Auszeichnung ist es, herausragende Initiativen oder Projekte im Integrationsbereich öffentlich anzuerkennen. Kriterien für die Zuerkennung der Auszeichnung sind insbesondere der konkrete Bezug zur Stadt Innsbruck sowie der ehrenamtliche Hintergrund. Einreichfrist für den „Preis der Vielfalt 2017“ ist der 17. November 2017.

„Mit dem Preis der Vielfalt zeichnen wir Personen und Institutionen aus, die sich im alltäglichen Leben um Integration von Zugewanderten in der Stadt besonders verdient gemacht haben und für die gegenseitige Anerkennung der Kulturen eintreten“, laden Bürgermeisterin Mag.a Christine Oppitz-Plörer und der ressortzuständige Stadtrat Mag. Gerhard Fritz (Stadtplanung, Stadtentwicklung und Integration) die Innsbrucker BürgerInnen und Vereine zur Teilnahme ein.

Einreichung und Informationen 

Die Einreichung kann entweder durch den/die ProjektbetreiberIn selbst erfolgen oder durch jemanden, der die Arbeit auszeichnungswürdig findet. Nach der Auswahl durch eine Jury verleihen Bürgermeisterin Christine Oppitz-Plörer und Integrationsstadtrat Gerhard Fritz den Preis im Dezember im Bürgersaal.

Kontakt

Mag.a Nicola Köfler
Stadtplanung, Stadtentwicklung und Integration
Telefon +43 (0) 512 / 53 60-5190
nicola.koefler@magibk.at