Logo Innsbruck informiert
Silvia Caramelle (Vizepräsidentin Volkshochschule Tirol), Christine Bitsche (Qualitätsbeauftragte Volkshochschule Tirol), Bürgermeisterin Christine Oppitz-Plörer (Vorsitzende der Volkshochschule Tirol), Klaus Springer (Geschäftsführer Volkshochschule Tirol), Larissa Rödlach (Qualitätsbeauftragte Volkshochschule Tirol) mit dem LQW-Qualitätssiegel (v.l.)
Silvia Caramelle (Vizepräsidentin Volkshochschule Tirol), Christine Bitsche (Qualitätsbeauftragte Volkshochschule Tirol), Bürgermeisterin Christine Oppitz-Plörer (Vorsitzende der Volkshochschule Tirol), Klaus Springer (Geschäftsführer Volkshochschule Tirol), Larissa Rödlach (Qualitätsbeauftragte Volkshochschule Tirol) mit dem LQW-Qualitätssiegel (v.l.)

Qualitätssiegel für die Volkshochschule Tirol

Unabhängige Gutachterin bestätigt hohe Qualität der Volkshochschule

Nach 2010 und 2013 hat die Volkshochschule Tirol nun auch im Jahr 2017 erneut das LQW (Lernorientierte Qualitätsentwicklung in der Weiterbildung)-Qualitätssiegel erhalten. Im Rahmen des Testierungsprozesses prüfte die Gutachterin Bettina Strümpfvon der „con!flex Qualitätstestierung GmBH“ die Volkshochschule und bestätigte die Erfüllung von über 60 vorgegebenen Qualitätsanforderungen, beispielsweise aus den Bereichen Lehr-Lern- Prozesse, Infrastruktur, Kommunikation, Controlling, Personal und Evaluierung. Strümpf freute sich, der VHS das Qualitätssiegel übergeben zu können und zeigte sich in besonderem Maße davon beeindruckt, dass für die Volkshochschule Qualität „nicht nur um ihrer selbst willen im Mittelpunkt steht, sondern gelebte Praxis ist.“ Weiters sah die Gutachterin es als eines der herausragenden Merkmale der VHS an, dass sie „flexibel, kompetent und rasch auf gesellschaftliche Bedürfnisse eingeht, wie man z.B. am massiv gestiegenen Angebot von Deutschkursen für Flüchtlinge sieht“. 

Bei der Übergabe des Qualitätssiegels war auch die Innsbrucker Bürgermeisterin Mag.a Christine Oppitz-Plörer anwesend, die gleichzeitig Vorsitzende der Volkshochschule Tirol ist. Die Qualitätsbeauftragten der Volkshochschule, Mag.a Christine Bitsche und Larissa Rödlach, berichteten von der erfolgreich bestandenen dritten Testierung. „Ich freue mich über das wertschätzende und sehr positive Gutachten. Besonders aber freut mich, dass die Gutachterin der Volkshochschule attestiert, dass alle von ihr gesetzten Maßnahmen zu einem gelungenen Lehr-Lern- Prozess beitragen. Die Qualität in der Volkshochschule kommt somit direkt den Menschen zugute, die sich weiterbilden wollen“, erklärte Oppitz-Plörer. Der Direktor der Volkshochschule Tirol, Klaus Springer, dankte allen Beteiligten, die zum Qualitätssiegel beigetragen haben. „Das ist die beste Motivation für die Volkshochschule! Die nächsten strategischen Ziele sind bereits definiert“, so Springer.