Logo Innsbruck informiert
Bürgermeisterin Christine Oppitz-Plörer gratulierte der ältesten Bewohnerin des Wohnheims Lohbach, der 101-jährigen Hildegard Hahn.
Bürgermeisterin Christine Oppitz-Plörer gratulierte der ältesten Bewohnerin des Wohnheims Lohbach, der 101-jährigen Hildegard Hahn.

Gratulation zu 201 Jahren Lebenserfahrung

Hildegard Hahn und Elsa Roilo – zwei ganz unterschiedliche Persönlichkeiten, die doch eines gemeinsam haben.

Sie konnten vor kurzem einen ganz besonderen Jubeltag begehen und gehören zu jenen InnsbruckerInnen, die auf ein Jahrhundert (und mehr) Lebensgeschichte zurückblicken können. Bürgermeisterin Mag.a Christine Oppitz-Plörer überbrachte den rüstigen SeniorInnen aus diesem Grund die besten Glückwünsche im Namen der Stadt Innsbruck sowie sommerliche Blumensträuße.

101. Geburtstag von Hildegard Hahn

„Eigentlich fühl` ich mich gar nicht so alt“, gestand Hildegard Hahn Innsbrucks Stadtoberhaupt bei ihrem Besuch im Wohnheim Lohbach. Die 101-Jährige ist eine von zwei gebürtigen Vorarlbergerinnen im Heim und darüber hinaus inzwischen auch die älteste Heimbewohnerin. Regelmäßig nimmt sie an Festen, Konzerten und Veranstaltungen im Haus teil. „Sie sind wirklich gut beieinander. Ich freue mich schon auf unser Treffen im nächsten Jahr“, erklärte Bürgermeisterin Oppitz-Plörer bei der Verabschiedung.

100. Geburtstag von Elsa Roilo

Zahlreiche Kräuter, bunte Blumen, Zucchini und vieles mehr hegt und pflegt die begeisterte Gärtnerin Elsa Roilo auch mit 100 Jahren noch täglich. „Gartln hält jung“, erklärte die Jubilarin Bürgermeisterin Oppitz-Plörer als sie sie durch ihre grüne Oase in einem Hinterhof in Pradl führte. „Im Garten geht die Arbeit auch nie aus“, meinte die Seniorin, die sich um ihren Haushalt selbst kümmert und regelmäßig zu Fuß in die Innenstadt spaziert.

Das Geheimnis ihrer Energie und Fitness liegt in ihrer Sportleidenschaft. Ob Kunsteislaufen, Reiten, Turnen, Skifahren oder das Erstürmen zahlreicher Gipfel, Elsa Roilo kann auf viele sportliche Jahre zurückblicken. In ihrem inzwischen verstorbenen Mann, dem letzten Holzofenbäcker Tirols, fand sie eine Person, mit der sie die Sportbegeisterung teilen konnte. „Sie sind das beste Beispiel, um die Jugend zur Bewegung zu motivieren“, stellte die Bürgermeisterin bei ihrem Besuch fest. AA

Elsa Roilo (M.) ließ sich von (v.l.) Sohn Hans Roilo, Urenkel Alexander Attlmayr, Enkelin Elisabeth Attlmayr, Bürgermeisterin Christine Oppitz-Plörer, Tochter Waltraud Attlmayr, Urenkel Maximilian Attlmayr, Enkel Martin Attlmayr und Enkelin Theresa Attlmayr feiern.
Elsa Roilo (M.) ließ sich von (v.l.) Sohn Hans Roilo, Urenkel Alexander Attlmayr, Enkelin Elisabeth Attlmayr, Bürgermeisterin Christine Oppitz-Plörer, Tochter Waltraud Attlmayr, Urenkel Maximilian Attlmayr, Enkel Martin Attlmayr und Enkelin Theresa Attlmayr feiern.