Logo Innsbruck informiert

Sicherheitsveranstaltungen beginnen im O-Dorf

Gemeinsame Initiative von Stadt Innsbruck und Polizei Tirol

Am kommenden Mittwoch, 04. Oktober, startet die Veranstaltungsreihe „Gemeinsam sicher in Innsbruck“ von Stadt Innsbruck und Polizei Tirol. Ziel ist es, das subjektive Sicherheitsgefühl der EinwohnerInnen zu stärken und in persönlichen Gesprächen neuralgische Punkte zu verbessern. Zudem gilt es die Zivilcourage zu fördern.

Hilfestellungen vor Ort

Der Auftakt zu den gemeinsamen Sicherheitsveranstaltungen findet im Wohnheim O-Dorf in der An-der-Lan-Straße statt. Ab 18:00 Uhr sind Bürgermeisterin Mag.a Christine Oppitz-Plörer, Stadtpolizeikommandant Martin Kirchler, MA, sowie Amtsvorstand Elmar Rizzoli (Allgemeine Sicherheit und Veranstaltungen) vor Ort. Ab 19:00 Uhr beginnen Fachvorträge über die Arbeit der Polizei und der Mobilen Überwachungsgruppe (MÜG). „Wir nehmen Sorgen und Ängste der Innsbruckerinnen und Innsbrucker ernst. Die Stadtregierung hat stets ein offenes Ohr dafür – mit diesen vier Terminen zeigen wir auch vor Ort Präsenz und liefern Hilfestellungen“, betont Bürgermeisterin Oppitz-Plörer.

Weitere Termine

Am Dienstag, 17. Oktober, macht die „Gemeinsam sicher in Innsbruck“-Tour Station im Westen der Stadt, im Kolpinghaus (Viktor-Franz-Hess-Straße). Der dritte Termin findet am Dienstag, 07. November, im Volkshaus (Radetzkystraße) und der letzte Herbsttermin am Mittwoch, 29. November, im Plenarsaal des Rathauses statt.

„Die Bürgerinnen und Bürger können unabhängig von ihrem Wohnort jeden Termin besuchen“, informieren Bürgermeisterin Oppitz-Plörer, Stadtpolizeikommandant Kirchler und Amtsvorstand Rizzoli unisono. Der Bevölkerung wird in den kommenden Tagen eine Einladung per Post zugestellt.

Die Initiative GEMEINSAM.SICHER soll die Zivilbevölkerung beim Thema „Sicherheit“ stärker einbinden. Die vier Veranstaltungen sind ein wichtiger Schritt in diese Richtung. Dabei geht es darum, den BürgerInnen die Möglichkeit zu geben, den Verantwortlichen mitzuteilen, wo Defizite in Sachen Sicherheit gesehen werden. (SAKU)

Ablauf:

  • Besprechen individueller Anliegen: 18:00 bis 19:00 Uhr
  • Präsentation von MÜG und Polizei: 19:00 bis 20:30 Uhr