Logo Innsbruck informiert

Stadtrundgang: „Auf den Spuren der Migration“

Kostenlose Stadtführung am 06. Oktober

Am Freitag, 06. Oktober, lädt die Stadt Innsbruck zum Rundgang „Auf den Spuren der Migration“. Treffpunkt ist um 15 Uhr beim Sillpark – dort, wo sich bis 1983 die florierende Textilfabrik „Herrburger und Rhomberg“ befand. Wie viele andere Fabriken war auch diese auf Arbeitskräfte aus dem Ausland angewiesen.

„Bei diesen Spaziergängen wird ein Stück Innsbrucker Geschichte lebendig. Ich freue mich über das Interesse der Bevölkerung an diesen Führungen, die immer spannende historische Einblicke garantieren“, regt Stadtrat Mag. Gerhard Fritz (Stadtplanung, Stadtentwicklung und Integration) zur Teilnahme an.

Im Rahmen des rund zweistündigen Spaziergangs, der in Kooperation mit ZeMiT (Zentrum für MigrantInnen in Tirol) stattfindet, sind die Spuren der Migration auch heute noch zu erkennen. An unterschiedlichen Stationen wird über die Geschichte der Anwerbung, die Wohnverhältnisse der damaligen MigrantInnen, ihre Arbeitssituation und ihren Kampf um mehr Rechte erzählt.

Anmeldung und Information

Mag.a Nicola Köfler
Stadtplanung, Stadtentwicklung und Integration
Telefon +43 (0) 512 / 53 60-5190 oder 5191
nicola.koefler@magibk.at