Logo Innsbruck informiert
Das Ehepaar Paul freute sich über den Besuch von Bürgermeisterin Christine Oppitz-Plörer anlässlich ihres Hochzeitsjubiläums.
Das Ehepaar Paul freute sich über den Besuch von Bürgermeisterin Christine Oppitz-Plörer anlässlich ihres Hochzeitsjubiläums.

Eine Liebesgeschichte, die vor 70 Jahren begann

Seit 67,5 Jahren sind Elma und Herbert Paul glücklich verheiratet

Vor genau 70 Jahren trafen sich Elma und Herbert Paul in Stams. Er arbeitete in einem Gasthof, sie kam zu Besuch. Aus einer Jugendfreundschaft wurde Liebe, geheiratet wurde im Jänner 1948. Bürgermeisterin Mag.a Christine Oppitz-Plörer gratulierte dem rüstigen Ehepaar herzlich zum steinernen Hochzeitsjubiläum. „Sie beide schaffen sehr gut miteinander, das merkt man. Es ist schön zu sehen, wie fröhlich Sie beide sind.“ Als Mitbringsel überreichte sie Blumen und Rotwein.

Nach einer kurzen Wohnungsführung saßen das Ehepaar und das Stadtoberhaupt bei Kaffee und Keksen zusammen und sprachen über alte Erinnerungen. So erzählten die beiden zum Beispiel die Geschichte ihres Kennenlernens, von gemeinsamen Erlebnissen im Krieg und der Heirat.

„Mich zieht’s regelrecht in die Stadt“

Als „Stubenhocker“ kann man die Eheleute Paul auf keinen Fall bezeichnen. „Jeden Tag gehe ich in die Stadt, dort zieht es mich regelrecht hin“, erzählt Elma Paul mit leuchtenden Augen. Beide machen gerne Unternehmungen im Stadtgebiet. Deshalb leben sie auch so gerne in ihrer Wohnung nahe der Altstadt. „Eine Villa außerhalb könnte noch so schön sein“, erklärt Herbert Paul „aus der Stadt würden wir nie wegziehen.“

Bei der Verabschiedung wurde bereits über das nächste Treffen gesprochen. In zweieinhalb Jahren, bei der sogenannten Gnadenhochzeit, wird die Bürgermeisterin dem Ehepaar Paul wieder einen Besuch abstatten. „Aber vielleicht sehen wir uns ja inzwischen einmal auf der Straße, Sie sind ja ständig unterwegs“, verabschiedete sich das Stadtoberhaupt. (DH)