Logo Innsbruck informiert

Kunst und Kultur auf die Straße

Innsbruck ist von jeher eine Stadt der Künste. Schon Kaiser Maximilian I. schätzte, förderte und forcierte das breite Kulturangebot in Innsbruck.

Durch viel Engagement der jeweiligen Stadtregierung konnte sich die Alpenhauptstadt über die Jahrhunderte als Kulturstadt etablieren und so pulsiert Innsbruck auch heute noch mit ihrem Kulturreichtum das ganze Jahr über inmitten einer herrlichen alpin-urbanen Kulisse. Genau diese herrliche Kulisse sorgt für eine besondere Stimmung bei Veranstaltungen, die auf den Straßen und Gassen Innsbrucks stattfinden. In der Landeshauptstadt kommen Kunst- und Kulturliebhaber nämlich nicht nur in Konzertsälen und Museen auf ihre Kosten. „Kunst und Kultur muss für alle zugänglich sein“, ist Vizebürgermeisterin Mag.a Sonja Pitscheider überzeugt: „Bei diversen Festivitäten werden auch die Straßen gesperrt. Das ist für manche Verkehrsteilnehmerinnen und
-teilnehmer lästig, doch gehören genau solche Veranstaltungen in eine Stadt und sorgen für Leben und Vielfältigkeit, die uns wichtig ist.“ Jährlich werden in Innsbruck fast 800 Veranstaltungen angemeldet, von denen nur ein Bruchteil den öffentlichen Verkehr beeinträchtigt. VL