Logo Innsbruck informiert

Themen des Stadtsenates vom 21. Februar 2019

• Temporäre Stadtraumskulptur vor dem Haus der Musik Innsbruck • Vermietung von Veranstaltungsflächen der Stadtbibliothek • Kostenloser Veranstaltungshalle für Benefizevent
 

Temporäre Stadtraumskulptur vor dem Haus der Musik Innsbruck

Gemeinsam mit Studierenden des „./studio 3 – Institut für experimentelle Architektur“ will das Kollektiv „columbosnext“ im Rahmen des Heart of Noise Festival eine temporäre Stadtraumskulptur realisieren. Das Projekt, das von 17. Mai bis 15. September zu sehen sein soll und auch als Bühne genutzt werden kann, wird am Vorplatz des Hauses der Musik platziert. Einem entsprechenden Antrag stimmte der Stadtsenat in seiner heutigen Sitzung mehrheitlich zu. Das Konzept wird mit den Studierenden im Sommersemester 2019 erarbeitet.

 

Vermietung von Veranstaltungsflächen der Stadtbibliothek

Nach einem einstimmigen Beschluss des Stadtsenates wird die IIG mit der Bewerbung, Organisation, Koordination und Verrechnung der Veranstaltungsflächen im ersten Obergeschoß der Stadtbibliothek beauftragt. Dem vorliegenden Tarifmodell, das die Vermietung des Veranstaltungsbereichs mit 21 Euro pro Quadratmeter und Monat festsetzt, wurde ebenfalls einstimmig angenommen. Der Basis-Veranstaltungstarif für zwölf Stunden beträgt somit 1.690 Euro, für sechs Stunden belaufen sich die Kosten auf 845 Euro. Für die Reinigung fallen 100 Euro an, für die Veranstaltungsbetreuung außerhalb der Bibliotheksöffnungszeiten 35 Euro pro Stunde. Durch eine installierte Trennwand kann der Raum nach Bedarf verkleinert werden, wodurch sich der Preis halbiert. Für Kulturveranstaltungen gibt es zudem einen Bildungsrabatt von 40 Prozent.

Aufgrund bereits abgeschlossener Kooperationsvereinbarung mit etwa 40 Vereinen und Institutionen stehen pro Monat maximal vier bis sechs Termine zur Vermietung zur Verfügung.

Ein eigener Raum im Gebäude der Stadtbibliothek dient dem Amt „Stadtplanung, Stadtentwicklung und Integration“, der IIG und der Neuen Heimat Tirol (NHT) als Leselounge sowie Ausstellungsraum. 

 

Kostenloser Veranstaltungshalle für Benefizevent

Am Samstag, 13. April, lädt der Verein „Reini Happ und Freunde“ zu einer Benefizveranstaltung zugunsten des Frauenhauses Tirol. Im Mittelpunkt stehen dabei zahlreiche Sportarten wie Zumba, Yoga, Jumping, Krav Maga usw., die einem breiten Publikum nähergebracht werden. Veranstaltungsort ist die Sporthalle Hötting-West. Diese soll seitens der Stadt kostenlos überlassen werden, wie der Stadtsenat bereits einstimmig beschloss. Nun wird der Antrag dem Gemeinderat zur Beschlussfassung übermittelt. (AA)