Logo Innsbruck informiert

Vorübergehende Öffnung der Riedgasse ab 08. Dezember

Bauarbeiten legen Winterpause ein

Seit 29. Februar 2016 wird die Riedgasse in Hötting generalsaniert. Wie schon im vergangenen Jahr werden die Bauarbeiten auch im Winter 2017/18 eingestellt. Sowohl für den öffentlichen als auch für den Individualverkehr bedeutet dies, dass die Riedgasse ab Freitag, 08. Dezember, wieder frei befahrbar ist. Für die Haltestellen der Linien „H“ und „J“ wird für diese Zeit ein Provisorium an den Stellen der ursprünglichen Standorte errichtet. Die Öffnung ist witterungsabhängig und dauert voraussichtlich bis Montag, 19. Februar 2018. Ab Mitte Februar werden die Arbeiten im dritten Baustellenjahr – mit Unterbrechung für die Rad-WM von 22. bis 30. September 2018 – fortgeführt.

Erster und zweiter Bauabschnitt

Die Arbeiten für den ersten Bauabschnitt im westlichen Teil (Hausnummer 40 bis zur Höttinger Gasse) mit neuen Leitungen, erneuerter Fahrbahn und breiterem Gehsteig wurden fristgerecht und planmäßig abgeschlossen. Seit 14. August 2017 wurde am zweiten Abschnitt, dem östlichen Bereich der Riedgasse, gearbeitet. Dort wurden ebenfalls alle Leitungen neu verlegt (Wasser, Kanal, Strom, IKB-Fibernet etc.) und im Anschluss die Straßenoberfläche erneuert.

Die Umsetzung erfolgt in enger Zusammenarbeit von Stadt Innsbruck und der Innsbrucker Kommunalbetriebe AG (IKB). Bisher verlaufen die Bauarbeiten unfallfrei und nach Plan.

AnrainerInnen stets am Laufenden

Auf unterschiedlichen Kanälen werden AnrainerInnen laufend und umfassend über Fortschritt und Verlauf der Arbeiten informiert. Einerseits geschieht dies in Form eines Newsletters, der an Interessierte versendet wird, andererseits bieten wöchentliche Baustellengespräche die Möglichkeit, Fragen direkt mit der Bauleitung abzuklären. (AA)