Logo Innsbruck informiert
Begrüßten den Writer in Residence 2017, David Wagner (2.v.r.), in Innsbruck: Gemeinderätin Patrizia Moser, Studiendekan der Philologisch- Kulturwissenschaftlichen Fakultät Gerhard Pisek und Universitätsprofessor Thomas Wegmann (v.l.).
Begrüßten den Writer in Residence 2017, David Wagner (2.v.r.), in Innsbruck: Gemeinderätin Patrizia Moser, Studiendekan der Philologisch- Kulturwissenschaftlichen Fakultät Gerhard Pisek und Universitätsprofessor Thomas Wegmann (v.l.).

Deutscher Autor ist „Writer in Residence 2017“

David Wagner erhielt 2013 Preis der Leipziger Buchmesse

David Wagner ist bereits der zwölfte „Writer in Residence“, der in Innsbruck begrüßt werden kann. Gestern Abend hießen VertreterInnen der Universität sowie der Stadt Innsbruck den Autor aus Deutschland herzlich in der Landeshauptstadt willkommen. Im Zuge des Projekts der Universität Innsbruck wird jedes Jahr eine bzw. ein internationale/r Kulturschaffende/r für ein Monat nach Innsbruck eingeladen.

Seitens der Stadt Innsbruck begrüßte die Vorsitzende des städtischen Kulturausschusses, Dr.in Patrizia Moser, den diesjährigen Gast: „Durch das Projekt ,Writer in Residence‘ wird unterstrichen, dass Kultur in Innsbruck einen hohen Stellenwert hat. Mit David Wagner, dessen Roman ,Leben‘ 2013 unter anderem mit dem Preis der Leipziger Buchmesse ausgezeichnet wurde, ist es gelungen, einen Autor nach Innsbruck zu bringen, der die universitäre Vielfalt der Landeshauptstadt bereichern wird.“

Interessante Veranstaltungen

Im Zuge der Auftaktveranstaltung gab David Wagner unterschiedliche Kostproben in dem er aus seinen Werken vorlas. Am 12. Juni folgt zudem ein Stadtspaziergang unter dem Motto „Die Stadt erkunden – mit Notizbuch, Stift und David Wagner“. Treffpunkt dafür ist um 17:00 Uhr am Marktplatz Innsbruck. Die öffentliche Abschlussveranstaltung des Seminars „Gehen und Schreiben – Exkursionen in die Promenadologie“ findet am 28. Juni um 19:30 Uhr im Café Katzung in der Altstadt statt.

Zur Person

David Wagner wurde 1971 geboren. Er studierte Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaften in Bonn, Paris und Berlin. Im Jahr 2000 erschien sein Debutroman „Meine nachtblaue Hose“. Für den Roman „Leben“ wurde zusätzlich zum Preis der Leipziger Buchmesse 2013 mit dem Best Foreign Novel oft he Year Award 2014 der Volksrepublik China ausgezeichnet. (DH)